Blog

Alles, was ich lekker finde

Hier brutzelt alles, was ich mag. Nehmen Sie sich gern ein Löffelchen und gucken, was Ihnen schmeckt. Dann können Sie es öfter auf Ihren Speisezettel zetzen. Wenn Sie etwas nicht mögen - auch OK. Dann haben Sie wenigstens probiert.

Guten Appetit!

Montag, 09. April 2018

Krümelmonster in Pumps

Wer sagt, dass das nicht geht? Wer entscheidet das? – Genau: Dein Kunde bzw. deine Kundin. Also hör gut hin, was sie sagen. Ihre Wünsche könnten total anders sein als deine Vorstellung. Überrasch euch beide und verkauf mehr, indem du kreativ und offen bleibst.

Und für dich selbst: Für welches Problem könnte eine Lösung völlig verrückt daherkommen, wenn du dich heute nach diesem Prinzip selbst berätst?

Cookie monster on high heels

Who says, that’s not possible? Who decides about that? – Right: Your customer. So listen carefully what he or she really wants. It might be completely different from what you had in mind. Take the chance to sell more than both of you had expected!

And for yourself: Which problem concerns you? Which crazy solution could come along if you consulted yourself according to this principle today?

Montag, 02. April 2018

Ohne Schablone

Ostern ist wie Weihnachten. Es muss “so” sein. Wie immer. Mit genau dem Essen, genau der Tischdeko, genau der Verwandtschaft … Oder?

Wie wäre es, wenn du das Fest der Auferstehung in diesem Jahr einfach mal ohne diese Schablone im Kopf feierst: Was soll in deinem Leben wieder auferstehen? Wen oder was hast du lange vermisst? Auch für deine Kunden eine wertvolle Frage.

In diesem Sinne: Frohe Ostern euch allen!

Outside the template

Easter is like Christmas. It has to be like that. As always. With exactly those traditional dishes, exactly that table decoration, exactly those people …

How about celebrating the resurrection this year without any template in your head? What should be resurrected in your life? Whom or what did you miss for a long time? Remember this question for your customers, too.

In this spirit: Happy Easter!

Montag, 26. Februar 2018

Hart oder weich?

In der englischsprachigen Terminologie spricht man oft von „hard sellern“ für besonders durchsetzungsstarke Verkäufer. Der Trainer und Autor Hans-Uwe L. Köhler prägte im Gegenzug dazu den Begriff “heart seller” (Verkäufer mit Herz).

Meiner Erfahrung nach ist letzteres die erfolgreichere Strategie. Wer auch seine “plüschigen” Seiten zeigt und dem Kunden die Chance gibt, “sich anzukuscheln”, dem folgt das geldgefüllte Schweinchen Seite an Seite.

Oder wie Götz Werner, Inhaber der erfolgreichen dm Drogeriemarktkette es ausdrückte: „Kümmere dich um die Menschen. Dann kümmern sich die Zahlen um sich selbst.“

Hard or heart selling?

We often use the term “hard sellers” when we speak of particularly assertive and successful sellers. On the other hand, the trainer and author Hans-Uwe L. Köhler introduced the term "heart seller".

In my experience, the latter is the more successful strategy. Whoever who shows his "plushy" sides and gives the customer the chance to "cuddle up", the money-filled piggy will automatically follow.

Or like Götz Werner, owner of the successful German dm drugstore company once said: „Take care of the people. Then the figures take care of themselves.“

Montag, 19. Februar 2018

Geschenkt.

Mach heute jemandem ein Geschenk. Einfach so. In der Trainerausbildung sagten wir z.B. “Verschenken Sie Löcher”. Bereits gelochte Unterlagen sind einfach praktisch. Und manch ein Teilnehmer dankt es dir.

Oft zeigt ein kleines Extra schon große Wirkung – z.B. eine gratis Beratungsviertelstunde für Rückfragen, Trageservice bis ans Auto oder eine Frühlingsblume als Mitgabe wie neulich bei meiner Steuerberaterin, als ich meine Jahresabrechnung einreichte.

Du wirst sehen: Die Freude, die du bereitest, kommt vielfach zu dir zurück – unmittelbar durch ein Strahlen auf dem Gesicht deines Gegenübers und im Nachhinein durch weitere Kunden.

Surprise!

Surprise someone today. Just because. For example, in our training academy we always said, "Give away holes". Already punched documents are simply practical and participants like that.

A small extra can have great effects – e.g. a free 15-minutes-consultation, carrying service to the car park or a little spring flower like the one I was given the other day when I handed in my annual statement at my tax consultant’s.

You will see: The joy you provide comes back to you in many ways - directly through a smile on the other person’s face and afterwards through more customers.

Montag, 12. Februar 2018

Dem Erfolg entgegen

Manchmal geht etwas schief. Und manch einer nimmt sich Zeit, geschäftliche Misserfolge zu reflektieren und Strategien zu entwickeln, um es das nächste Mal besser zu machen. Aber wann hast du zuletzt über einen Erfolg nachgedacht? Wer und was hat dich am besten unterstützt? Was waren deine größten Stärken?

Das ist die Art, wie Sportler systematisch ihre Leistungen steigern. Aber keine Sorge, niemand muss die Tour de France fahren, um dasselbe Prinzip zu nutzen. Auch wenn du nur durch deinen Alltag radelst – du hast den Lenker in der Hand. Also, worauf steuerst du heute zu?

Stearing to success

Sometimes mistakes happen. For many of us it is usual to reflect on our business failures and to develop strategies on how to make things better next time. But when was the last time you reflected on your success? What and who did support you best? What were your greatest strengths?

This is the way athletes increase their performance. But no worries - you don't have to do the Tour de France to think the same way. Even if you just cycle through your everyday life - the control is yours. So where do you steer you focus to today?

Montag, 05. Februar 2018

Einfach mal lächeln

Im Alltag gibt es viele Situationen, über die du dich ärgern könntest. Über deinen Partner, die Zahnpastatube, Spritzer am Badezimmerspiegel, über deine Kollegen, Mitarbeiter oder Kunden.

Alternativ: Einfach mal drüber lächeln. Man muss nicht alles ändern. Und frau auch nicht. Glaub mir, das entspannt enorm.

Just smile

Every day, there are many situations you might get angry about. Little incidents with your partner, the toothpaste tube, splashes on the bathroom mirror, situations with a colleague, an employee or a customer.

Try the difference: just smile over it. You do not have to change everything. Just enjoy the relief.

Montag, 29. Januar 2018

Folge dem Abenteuer!

Heute habe ich mich sehr über einen Klienten gefreut. Dieser hat für sich die "Reframing-Technik" (sprachliche Neurahmung) schon so verinnerlicht, dass er z.B. die "CRM-Datenbank" lieber "unser Kundenbeziehungsmanagement" nennt. Dadurch bekommt die Datenpflege für ihn und seine Mitarbeiter eine ganz andere Bedeutung und es fließen viele brauchbare Informationen ins System.

Reframing wirkt auch in anderen Zusammenhängen Wunder. Ich bin z.B. kreativer, wenn ich nicht "an den Schreibtisch gehe" sondern "ins Büro hüpfe". Und es macht einen Unterschied, ob man über eine "Wackelbrücke" geht oder einer "Abenteuerroute" folgt. Auch im Vertrieb! Da-da-dat-daaa! - Indiana Jones lässt grüßen.

Probier es aus: Was kannst du heute reframen (umbenennen)? Wo möchtest du mehr "Flow"?

Adventure routes

Today, I am really happy about a client. He has already internalized the "reframing technique" that well, that he names the "CRM database" their "customer relationship management" (what it originally is). As a result, feeding the database gets a completely different meaning for him and his employees, and many useful information flows into the system.

Reframing makes a change easier. I use it for example to "hop around in my office" instead of "sitting at my desk" to gain more creativity and fun. And it makes a difference whether you cross a "wobbly bridge" or follow an "adventure route". Also in sales situations. Da-da-dat-daaa! - let Indiana Jones guide you.

Try it: What could you reframe (rename) today? Where do you want more flow?

Montag, 22. Januar 2018

"Radio Lösungsfindung" auf Sendung

Wenn man die aktuellen Nachrichten hört und etwas Schlimmes passiert ist - schwerer Auffahrunfall, Amoklauf an einer Schule, Gewalt in der Fußgängerzone - fragt der Moderator meist "Wie konnte es dazu kommen?"

Das ist grundsätzlich eine gute Frage, um das Problem zu ergründen. Schade nur, dass danach oft nicht weiter nach Lösungen gefragt wird. Denn wichtig für die Zukunft ist doch: "Was gibt es aus diesem Vorfall zu lernen? Wie verhindern wir, dass es wieder passiert? Was kann ich dazu beitragen?"

Also, wenn mal wieder etwas schief läuft - in einer Verhandlung, im Kundengespräch oder mit den Kollegen: frage dich und hör dir selber zu. Alle Antworten, die du brauchst, findest du, wenn du auf dich hörst.

Solution broadcasting services

If you listen to the latest news and something bad has happened - a heavy traffic collision, a school shooting rampage or violence in the pedestrian zone - the journalists usually ask "how could this happen?"

This is basically a good question to explore the problem. But it is a pity, that they often do not ask further questions to find a good solution. After all, what matters for the future is: "What did we learn from this incident? How do we prevent it from happening again? And what can I do?"

So, if something goes wrong - in a negotiation, with a customer or with colleagues - ask and listen to yourself! All the answers you need are broadcasted in your brain.

Montag, 15. Januar 2018

Überraschend gut

Guter Service ist etwas, das der Kunde nicht erwartet - z.B. ein Motivationsanruf deines Fitnesstrainers, nachdem du 2 Wochen nicht beim Training warst, ein nett angerichteter Kinder-Frühstücksteller in einem Café oder etwas, das ich neulich erlebt habe, als ich in meinem Seminarhotel ankam.

Es war 21 Uhr und ich hatte eine schrecklich lange Fahrt durch Staus, sintflutartigen Regen und Dunkelheit hinter mir, ich war müde und hungrig - eine gefährliche Kombination - und über und über bepackt mit Koffer, Seminarmaterial und Anzug-Kleidertasche. Da empfängt mich der Concierge mit einem fröhlichen: "Guten Abend! Darf ich Ihre Sachen vielleicht gleich auf Ihr Zimmer bringen? Dann können sie sofort zu Ihren Kollegen durchgehen. Die sitzen da drüben schon in unserem Speisesaal zusammen."

Fantastisch! Was für eine großartige Idee! Und so einfach. Kostet fast nix, rettet mir den Tag und zaubert ein Lächlen auf mein Gesicht. In diesem Sinne, was kannst du heute tun, um deine Kunden positiv zu überraschen?

Unexpected Smile

Good service is something the customer doesn't expect. For example, a motivating phone call of your gym trainer after you've been away from exercise for 2 weeks, a weetabix face for a child's breakfast in a café or something, that happened to me when I arrived at my seminar hotel the other day.

It was 9 p.m. and I had had a horrible drive through traffic jams, darkness and heavy rain, I was tired and starved - an explosive mixture - and fully packed with trainig material and personal belongings when the concierge cheerfully welcomed me with: "Good evening! Would you like me to take your luggage to your room so you can directly join your colleagues, who are sitting over there in our dining room?"

Wow! I was overwhelmed. What a fantastic idea! And so simple. It doesn't cost much, but it really made my day - and me smile immediately. So, try to figure out how you could positively surprise your customers today?

Montag, 08. Januar 2018

Volle Kraft voraus!

Das neue Jahr startet. Für viele die Zeit für neue Träume, gute Vorsätze, Skizzen, Ziele, Bilder ... Wie auch immer du es nennst, bevor du losgaloppierst, achte darauf, dass die Richtung stimmt. Dazu hier ein Tipp: Formuliere deine Ziele positiv, präzise und im Präsens.

Also statt "ich will abnehmen", "ich will nicht mehr rauchen" oder "ich will weniger Abschlüsse verlieren" werde konkret und streiche alle "nicht"-Formulierungen. "Bis zum 15. Mai 2018 akquiriere ich mindestens 8 neue Aufträge für die zweite Jahreshälfte." Tatsache. Sprachlich jetzt schon. Und in deinem Unterbewusstsein auch.

So konzentriert sich dein Gehirn mit allen Sinnen darauf, deine positive Vorstellung Wirklichkeit werden zu lassen. Probier` es aus!

Full speed ahead!

A new year. For many people the right time to make good resolutions, set up targets, dreams, aims ... However you call it, make sure you really have the right picture in mind bevore you start speeding ahead. Phrase your ideas positively, precise and in present tense.

Instead of "I want to loose weight", "I am going to stop smoking" or "I want to have less endless negotiations" be more precise and do not use "not". Make it sound like a fact: "I acquire at least 8 new customers until 15th May 2018" - then it is going to be a fact.

Thus, your sub-consciousness will automatically focus all your senses to your target and make your vision come true. Try!

Montag, 01. Januar 2018

Ins rechte Licht gerückt

Das alte Jahr ist vorüber, das neue steht vor der Tür. Ein bisschen wehmütig blicke ich zurück auf die Dinge, die ich hinter mir lassen musste. Doch Stopp. Musste ich? Oder konnte ich, durfte ich, wollte ich? Vielleicht, weil ich etwas anderes mehr wollte?

Die fahle Winterzeit "zwischen den Jahren" ist für mich immer eine Gelegenheit, die Dinge nochmal ins rechte Licht zu rücken. Was auch immer 2017 geschehen ist, wofür war es gut? Was habe ich daraus gelernt? Was gewonnen? Und wofür bin ich dankbar? Nach etwas Leerlauf fällt mir da eine Menge ein:

Ich bin dankbar, in einem Land zu leben, in dem seit über 70 Jahren Frieden herrscht - echt nicht selbstverständlich, wenn man sich so umschaut. Für meinen bunt gefüllten Kühlschrank; genug Aufträge; Kollegen, von denen ich lernen darf; Kunden, die mir das Gefühl geben, genau am richtigen Platz zu sein; lachende - und weinende - Momente mit meiner Familie und Freunden; Menschen nah zu sein ...

Merkst du, dass es ganz schön viel gibt, wenn wir anders hinschauen? Lass dich anstecken und mach dein 2017 zu einem erfolgreichen und erfüllten Jahr. Und dann starte mit dieser Energie durch. Für 2018 alles Gute!

Changing lights

2017 is over, 2018 is ready to start. When looking back, I feel a bit sad to see the things that I had to leave behind. Then I stop myself. Did I really have to? Or was I able to, was I allowed to or did I want to? Maybe because I wanted something else even more?

The pale winter season is my chance to reframe the old year. Whatever happened in 2017, what was it good for? What did I learn from it? What did I win? And what are the things I am grateful for? After a while, I have a great sum of positive things, making me happy:

I am grateful to live in a country, that has been at peace for over 70 years - looking around this is something exceptional. I have a full fridge, enough work and money, inspiring colleagues, customers who make me feel at the right place, family and friends to share laughter (and tears) and many lovely people who let others be close ...

Do you realise something? As soon as we change the lights and set the scene into a different frame, it was a good year. Use this energy to start into a sparkling and successful 2018. All the best!

Samstag, 11. März 2017

MotivationsMoment 20 – Vorschuss-Danke

Danke.
Danke für Ihre Geduld.
Danke für Ihre Unterstützung.
Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen.
Danke für Ihr Vertrauen.

Ein kleines Vorschuss-Danke motiviert Kunden, sich genau in diese Richtung zu verhalten. Denn wer etwas bekommt, mag auch gern etwas geben.

Wichtig dabei ist die Formulierung im Präsens, sodass der Zielzustand schon Tatsache ist. Und am allerwichtigsten ist, dass dieses Danke echt so gemeint ist, also stimmig klingt und wirklich ausdrückt: "Ich bin an einer - langfristig für uns beide - guten Beziehung zu dir interessiert".

Also, Wem sagst du heute mal Danke?

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Lucy Kayes
Montag, 06. Februar 2017

MotivationsMoment 19 – Gecke Kunden

Was macht ein Gecko im Kakaopulver? Gute Frage. Wer hätte gedacht, dass er das auch mag.

Frage an dich heute: Was für Menschen, an die du bisher noch gar nicht gedacht hast, könnten zusätzlich "Appetit" auf deine Produkte / Dienstleistungen haben? Und wie bringst du sie zum Anbeißen?

Moment of Motivation 19 – Extraordinary customers

Did you know geckos like cocoa powder? Who would have thought they did?

So today's question for you is: What kind of people you have not yet thought about could have an "appetite" for your products / services? And how could you make them a mouth-watering offer?

Montag, 16. Januar 2017

MotivationsMoment 18 – Erfolgsblick

An manchen Tagen geht es einfach nicht vorwärts. Man ist müde, wartet noch auf die Info von einem Kollegen oder die Rahmenbedingungen passen nicht. Du steckst in den Startlöchern und wartest auf grünes Licht. Ich nutze solche Momente ganz bewusst für mich, um auf das zurückzublicken, was ich schon geschafft habe.

Genussvoll gefrühstückt, Radio mit gute-Laune-Musik gehört, Rückenkräftigungsübungen gemacht, den Schreibtisch vorbereitet, ein halbes Skript geschrieben ... Was könnte es bei dir sein? Nimm dir 3 Minuten Zeit und gehe gedanklich deinen bisherigen Tag durch. Finde 10 Dinge, die schon "erledigt" sind. Sie geben dir Schwung für dein weiteres Vorwärtskommen!

Moment of Motivation 18 – The view to success

Some days seem to be slower than others are. You are tired, waiting for a colleague's input or the situation in general is just not yours. You are stuck or ready and steady but still waiting for the "go". I use such moments to become aware of what I have already managed.

I had a delicious breakfast, listened to good music, did my back exercises, prepared my desktop, wrote half a script ... What could it be for you? Take 3 minutes and lock back. Find 10 things that are "done" already. They will give you drive for the rest of your day.

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Lucy Kayes
Donnerstag, 12. Januar 2017

MotivationsMoment 17 – Nach den Sternen greifen

Das neue Jahr ist schon fast 2 Wochen alt und vielleicht hast du ein paar Träume, die in 2017 wahr werden sollen. Dazu kann es helfen, dir Ziele zu stecken. Falls du das machst, check‘ nochmal, ob sie Sogwirkung entwickeln. Zwei wichtige Voraussetzungen, an die du einen Haken setzten können solltest:

1. Ist dein Ziel, positiv, präzise und im Präsenz formuliert?
Das ist wichtig, damit dein Gehirn denkt, es sei schon da.

2. Gibt es einen handfesten Beweis dafür, wann du dein Ziel erreicht hast?
Das ist wichtig, damit dein Gehirn damit abschließen kann und wieder frei ist für neue Aufgaben.

Beispiel: Am 30. April 2017 habe ich fünf neue, zufriedene Kunden. Das erkenne ich daran, dass sie 2017 erstmalig in der Kundenkartei auftauchen und ein positives Feedback geschrieben haben.

Ein Ziel zu erreichen macht glücklich und stärkt das Selbstbewusstsein.
Also, was sind deine Ziele für 2017?

Moment of Motivation 17 – Reaching for the stars

Nearly two weeks since New Year’s Day and maybe you have some dreams you want to come true in 2017. Thus, it can help to set targets. If you do so, check if they have self-fulfilling energy. Two conditions for that are as follows:

1. Is your target positive, precise and formulated in present tense?
That is important to make your brain think, you are already there.

2. Is there a solid evidence for reaching your goal?
That is important so your brain can stop focusing and concentrate on something new.

Example: On 30th April 2017, I have five new, satisfied customers. I can proof this by finding the new names in my customer database plus their positive feedback.

Reaching a target makes you happy and supports self-confidence.
So, what are your targets for 2017?

Freitag, 30. Dezember 2016

MotivationsMoment 16 – Jahresausklang

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit zu reflektieren und dankbar zurückzublicken auf all die glücklichen Momente in 2016. Und hoffnungsvoll in die Zukunft:

„und dann träum ich von frieden,
und dann träum ich von freiheit
von endlosen lieben auf endlosen wegen und tanzendem glück
eine welt voll von süße - voll von weisheit und güte
eine welt die fair ist, weil jeder jedem hilft“

Das wünsche ich mir für 2017 und dir – für bessere Kundenbeziehungen, ein wertschätzenderes Miteinander in unseren Unternehmen und mehr Frieden in der Welt! Gönn dir 4 Minuten JahresausKlang: Frieden - Jasmin Madeleine

Moment of Motivation 16 – The evening of the year

The year is ending and it’s time to reflect. Time to be grateful for all those happy moments in 2016. And time to hope all the best for our future:

„We are the ones who make a brighter day so let's start giving"

This is my New Year's wish for 2017 and for you. Let's start giving something of your true self - for better customer relationships, a good athmosphere at work and peace all over the world! Listen to the music: We are the world - Band Aid

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Lucy Kayes
Dienstag, 15. November 2016

MotivationsMoment 15 – Farbe im Alltagsgrau

Das Novembergrau kann manchmal etwas trübsinnig stimmen. Gut, wenn du dann den Blick auf die Dinge richten kannst, die dir Freude bereiten. Zum Beispiel ein buntes Blatt, eine lächelnde Begegnung, ein kleines Gespräch… Was erfreut dich in diesem Moment besonders?

Moment of Motivation 15 – November colours

If you get the feeling that the grey November days can be depressing, maybe you could try to focus on some colourful moments. For example, an autumn leaf, a smiling face, a cheerful conversation… What makes you especially happy in this very moment?

Mittwoch, 28. September 2016

MotivationsMoment 14 – Brücke sein

Manchmal gibt es Situationen, da stehst du zwischen zwei Ufern. Gut, wenn es dann eine Brücke gibt, die dich trägt. Wer ist das in deinem Leben? Und für wen kannst du heute eine sein?

Moment of Motivation 14 – Being bridge

Sometimes life leads over troubled water. Then it is good to know that there is a bridge in that you can trust, a bridge that carries you. Who is that in your life? And who can you support today?

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Lucy Kayes
Montag, 15. August 2016

MotivationsMoment 13 – Streicheleinheiten für die Seele

Einfach relaxen und durchkraulen lassen… Ein Moment voller Hingabe. Wem kannst du heute deine volle Aufmerksamkeit oder Zuneigung schenken? Und von wem bekommst du welche?

Moment of Motivation 13 – Cuddles

Just relaxing and enjoying… A moment full of devotion. Whom could you give your full attention or affection today? And from whom will you get some?

Montag, 08. August 2016

MotivationsMoment 12 – Kraft der Extreme

Ich glaube, jede und jeder von uns kennt sie. Projekte, die extrem anstrengend sind. Es geht jedoch nicht darum, sie zu meiden. Im Gegenteil. Wenn du es geschafft hast, einen 3000 Meter Berg mit Ausrüstung und Eispickel zu besteigen und dich vielleicht etwas derangiert und erschöpft fühlst – genieße einen Moment die Müdigkeit. Du hast sie dir redlich verdient. Dann atme durch und saug das unglaubliche Gipfelerlebnis mit allen Sinnen in dich auf. So bekommst du Energie für das nächste Projekt.

Moment of Motivation 12 – Extreme power

I think every one of us knows projects that require extremely strenuous effort. However, it is not to avoid them. On the contrary. If you managed to climb a 3000 meter mountain with full equipment and ice axes and feel perhaps a little disheveled and exhausted – enjoy the moment of weariness. You've earned it honestly. Then take a deep breath and suck in the incredible mountain experience with all your senses. Thus, you get energy for your next project. © Foto: Lucy Kayes

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Leonie Ferry
Montag, 01. August 2016

MotivationsMoment 11 – Außergewöhnlich

Manchmal hast du das Gefühl, nicht so richtig dazuzugehören? Du passt nicht ins Kollegium, den Sportverein oder die Familie? Was, wenn das gut wäre? Wen oder was kennst du, das gerade dadurch erst richtig schön ist? Und was macht dich zu dem einen ganz besonderen Menschen, der sich aus der Masse abhebt?

Moment of Motivation 11 – Outstanding

Sometimes you have the feeling of not belonging to a group? You do not fit into the team of colleagues, the sports club or the family? What if that was good? Who or what do you know, that ist beautiful just because of not matching? And what makes you the very special person that stands out from the crowd?

Samstag, 23. Juli 2016

MotivationsMoment 10 – Urlaub im Kopf

Vielleicht hast du schon Urlaub und genießt den Sommer, du steckst mitten im Vor-Ferien-Endspurt oder fährst dieses Jahr gar nicht weg? Egal. Viel wichtiger als die großen Reisen sind die kleinen im Kopf zwischendurch. Lehn dich zurück und erinnere dich an einen deiner besonders schönen Urlaubsmomente. Na, was siehst du?

Moment of Motivation 10 – Holidays in mind

You might be on holiday already and enjoy the summer, be under pressure to get everything ready before you leave or maybe you will stay at home ... Anyway, the little journeys in everyday life are far more important than the big ones. So, now it’s time to lean back and remember one of your very special holiday moments. What do you see?

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Lucy Kayes
Montag, 04. Juli 2016

MotivationsMoment 9 – Eierlegende Wollmilchsau

Es gibt Tage, da sind die Anforderungen ganz schön hoch … Zeit, die eierlegende Wollmilchsau auszupacken. Oder die „Superlammbanane“ wie die Skulptur auf dem Bild heißt. Egal, wie du es nennst, spinn ruhig ein bisschen herum und finde das Supertier in dir. Und schon wirst du merken, wie sich deine Gedanken entspannen und dir neue Lösungen zufliegen …

Moment of Motivation 9 – Superlambbanana

Some days can be demanding. Good, if you can be the all-in-one person then. Even better, if you turn into superman, superwoman or the so-called “Superlambbanana“ in the picture. However you call it – use your imagination to find the super hero in you. And soon you will realise that new solutions simply find you …

Montag, 27. Juni 2016

MotivationsMoment 8 – Die Kraft der Wurzeln

Manchmal wenn du viel unterwegs bist fühlst du dich etwas verloren? Dann schau dir diesen Blumentopf an: Wieviel Kraft die Wurzeln haben, selbst, wenn sie lange im Dunkeln waren … Sie können die dicksten Wände sprengen. Was sind Wurzeln für dich? Woraus ziehst du Kraft?

Moment of Motivation 8 – Powerful roots

Do you sometimes feel lost when you have been travelling a lot? Look at this flower pot. The roots are still strong, even if they had to hide in the dark for some time … They have the power to burst the strongest walls. What are your roots? Where do you take your power from?

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Lucy Kayes
Montag, 20. Juni 2016

MotivationsMoment 7 – Fröhlich im Kreis

Hast du auch manchmal das Gefühl, dich im Kreis zu drehen? In einem Gespräch, bei der Lösung eines Problems oder einfach gedanklich …? Das muss nicht schlecht sein. Vielleicht lehnst du dich das nächste Mal in so einer Situation einfach zurück und beobachtest … Spürst du den Fahrtwind? Hörst du Musik? Oder … ? Was verändert sich, wenn du den Moment einfach so nimmst, wie er ist?

Moment of Motivation 7 – Merry go round

Do you know how it feels when your thoughts seem to go round and round …? Think about such a conversation, a problem you tried to solve or any other situation like this … What if this wasn’t bad at all? Maybe you can feel the wind, hear some music, or … What changes, if you simply take the moment as it is?

Sonntag, 12. Juni 2016

MotivationsMoment 6 – Tanzen und singen

Neulich machte ich Rast in einer kleinen Kneipe und entdeckte in einer Ecke dieses Bild. Zeit, die Ecken meines Hirns zu durchforsten und mich zu fragen: Wann hast du das letzte Mal so richtig getanzt und gesungen als ob's kein Morgen gäbe…? Lass diesen inneren Film jetzt laufen und tanke Freude aus dem Moment.

Moment of Motivation 6 – Dance and sing

When I was on tour the other day, I took a rest in a little pub where I suddenly spotted this picture in one of the corners. Time to dive into the corners of my mind and ask myself: When was the last time you danced and sang as if it was the only thing to do…? Enjoy this moment of recreation.

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Lucy Kayes
Montag, 07. März 2016

MotivationsMoment 4 – Frühlingsfreuden

Mancherorts liegt noch Schnee und besonders, wenn du viel auf der Straße bist, kann das lästig sein. Doch der Frühling kommt. Definitiv. Welche Frühlingsboten kannst du heute entdecken, die dir, deinen Freunden, Kunden oder Kollegen eine kleine Freude bereiten?

Moment of Motivation 5 – Joys of spring

In some places, misty clouds are still lingering around and especially if you are on the road a lot, this can be annoying. However, it is getting better. Definitely. Which heralds of spring did you spot already? Enjoy or think of making one of your friends, customers or colleagues happy today!

Montag, 22. Februar 2016

MotivationsMoment 3 – Ab(fl)schluss frei!

Stell dir vor, du bist mitten im Verkaufsgespräch und es beginnt dich zu nerven. Vielleicht stellt der Kunde 1000 Fragen, die du alle schon beantwortet hast. Vielleicht hörst du Sätze wie „Ich muss nochmal drüber schlafen“ oder „mit meinem Partner besprechen“ und du hast das Gefühl, das ist nur ein Vorwand? Das Gespräch gerät ins Stocken und du sitzt vor einer Badewanne voller guter Kundennutzen-Argumente, aber der Weg zum Ab(fl)schluss ist verstopft.

Wie wäre es, wenn du einfach mal aussprichst, was du fühlst. Zum Beispiel: „Sie können gern noch eine Nacht drüber schlafen. Gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass das, was Sie mir bisher gesagt haben, nicht der wahre Grund ist, warum Sie sich heute noch nicht entscheiden können. Grundsätzlich: Sie müssen nicht bei mir kaufen. Um meine Beratung zu verbessern, würde ich mich jedoch freuen, wenn Sie mir Ihren wahren Grund dafür verraten. Geht das?“

Ich habe nach so einer Frage schon häufig das Gespräch zu einem guten Abschluss gebracht. Denn oft steckt hinter einem Einwand eine Unverständlichkeit. Der passende Kundennutzen wurde noch nicht genannt. Oder: Der Kunde möchte wirklich nicht kaufen. Auch das ist OK. Dann weißt du, dass du keine Arbeit ins Nachfassen stecken musst, kannst dich für das offene Gespräch bedanken und hast etwas für deine nächste Verhandlung gelernt.

Moment of Motivation 3 – Blocked agreements?

Imagine you are in a sales pitch and it suddenly starts to annoy you. Perhaps, the customer asks 1000 questions you have answered already. Maybe you hear phrases like "I need a night to sleep on it " or "I have to discuss this with my partner" and you get the feeling, that's just an excuse? The conversation falters and you are sitting in front of a whole bathtub full of customer benefits, but the path to the exit – the purchase agreement – is blocked.

How about if you just utter what you feel. For example: "Of course, you may sleep on it. At the same time, I have the feeling that what you have told me so far, is not the real reason why you cannot decide to buy today. Basically: You do not have to buy from me. However, to improve my advice, I would be happy but if you tell me your true reason. Can you agree?"

After such a question, I have often concluded a sales conversation successfully, because in many cases an objection only covers incomprehension. The matching customer benefit was still missing. Or: The customer really does not want to buy. This is also OK. Then you know you do not have to put much effort into the follow-up. You can appreciate the open discussion and have learned something for your next negotiation.

© Foto: Leonie Ferry
© Foto: Lucy Kayes
Sonntag, 14. Februar 2016

MotivationsMoment 2 - Zu schnell?

Hast du auch manchmal das Gefühl, dein Leben rauscht nur so an dir vorbei? Zeit, einen Moment inne zu halten. Wenn du magst, schließe deine Augen und fahre mit einer imaginären Kamera in Zeitlupe einmal um dich selbst. Welche positiven Dinge nimmst du an dir wahr? Wofür lohnt sich genau dieser Moment in deinem Leben? Vielleicht machst du dir innerlich einen Bildschirmabdruck und erfreust dich heute daran.

Moment of Motivation 2 - Fast forward?

Do you sometimes get the feeling that your life rushes past you? Time to stop for a moment. If you like, close your eyes, take an imaginary camera and make a slow motion video – once around yourself. Which positive things do you notice? Why is this very moment precious? Maybe take an inner screen shot and enjoy it today.

Montag, 09. November 2015

MontagsMotivation 44 – Energievoll unterwegs

Manchmal ist dein Akku einfach leer und du wünschst dir neue Energie? Überlege einmal, wie du bisher schwierige Situationen gemeistert hast. Vielleicht gibt es ja Überzeugungen wie „Ich schaff das“ oder „Mal sehen, was ich heute lerne“. Welche inneren Einstellungen helfen dir, deinen Weg zu gehen?

MondayMotivation 44 – Energetic ways

Sometimes your battery is simply empty and you need new energy? Think about how you have mastered difficult situations so far. Maybe you use inner attitudes like in “I can do it” or “live and learn”. What beliefs help you to make your way?

© Foto: Leonie Ferry
© Foto: Lucy Kayes
Montag, 07. September 2015

MontagsMotivation 39 – Bewegung fürs Hirn

Weißt du, was eine Seescheide ist? Wusste ich zuerst nicht, finde ich aber spannend. Eine Seescheide ist ganz besonderes Meerestier. Im Larvenstadium wuselt es wie eine Kaulquappe umher und sucht sich einen schönen Felsen, auf dem es sesshaft werden kann. Sobald es dort wie eine Koralle siedelt und nur noch Plankton lutscht, bildet sich sein Gehirn komplett zurück. Denn das Gehirn ist in erster Linie dazu da, etwas zu bewegen. Motorisch oder gedanklich.

Das bedeutet umgekehrt: das Gehirn (re)generiert Zellen und bildet neue Vernetzungen, sobald Bewegung im Spiel ist. Also, wenn du einen neuen Gedanken fassen willst: raus aus dem Sessel! Einen Kaffee holen, Treppen laufen, eine Runde um den Block gehen... Wie verschaffst du dir heute Bewegung?

MondayMotivation 39 – Move your brain!

Do you know what a sea squirt is? I did not, but it is quite interesting. A sea squirt is a very special marine animal. In larval stage, it bustles around like a tadpole looking for a nice rock to settle on. As soon as it settles there like a coracle and does nothing more than eating plankton, its brain regresses completely. Thus, the brain is mainly used to move things. Locomotory or mentally.

Vice versa, this means the brain (re)generates cells and creates new neuronal interconnections as soon as we move. So if you need a new thought: Move your a… and all the other parts of your body! Go for a coffee, take the stairs, make a little walk or… How do you exercise today?

Dienstag, 17. März 2015

MontagsMotivation 32 – Mit Präzision ans Ziel

Wusstest du, dass eine Biene immer nur eine ganz bestimmte Blütensorte pro Tag anfliegt? Sie hat ein klares Ziel und verfolgt es mit großer Präzision. Und wie steht es mit dir? Wie setzt du dir Tagesziele? Versuch heute mal genauso präzise zu sein und schreib auf, was du erreichen möchtest. Schreibe im Präsenz, damit dein Unterbewusstsein dich zum Ziel zieht. Zum Beispiel: Heute Nachmittag um fünf sind die ersten zehn Folien meiner Präsentation zum XY Projekt fertig – inklusive Layout.

MondayMotivation 32 – Precision for President

Did you know a bee always keeps to one type of blossoms for a whole day? She has a clear target and pursues it with great precision. And what about you? How do you define your daily objectives? Try to be as precise today and write down one sentence about what you want to achieve. Use present tense to give your sub consciousness the feeling you are already there. For example: The first ten charts of my presentation about the XY project are ready – including layout – at five p.m. today.

© Foto: Leonie Ferry
© Foto: Leonie Ferry
Montag, 09. März 2015

MontagsMotivation 31 – Damit mehr hängen bleibt

Geht es dir auch manchmal so: Du gehst aus dem Raum, um etwas zu holen und wenn du im nächsten Zimmer bist – wie weggeblasen? Keine Sorge, das ist völlig normal! Unser Gehirn schließt gerne mit Dingen ab, um effizient zu bleiben. Und durch eine Tür zu gehen ist wie ein Abschluss. Es gibt aber einen Trick: Stell dir vor, das, was du holen willst, haftet an deinem Körper: auf dem Kopf, auf den Schultern, auf den Armen… Dein Körper geht schließlich mit und ist somit eine gute Erinnerungsliste. Wenn du magst, kannst du dir so mit Leichtigkeit 10 bis 20 Dinge merken. Probier’s aus!

MondayMotivation 31 – How thoughts get caught

Have you ever experienced this: You leave a room to get something and as soon as you are in the next room, you forgot about what it was? DON’T PANIC, that is normal! Our brain loves to finish processes to remain efficient, and to exit a room is like finishing something. But there is a trick: Imagine the thing you are going to get is attached to your body e.g. on your head, on your shoulders, on your arms… As you never go without your body, use it as a reminder. Thus, you can easily remember 10 to 20 different things. Try today!

Montag, 02. März 2015

MontagsMotivation 30 - Ruhebank

Dein Alltag kann manchmal grenzenlos sein: Grenzenlos leistungsorientiert, grenzenlos erschöpfend, grenzenlos einsam… Wo ist dann deine Ruhebank? Wo findest du – auf dich gestellt – Frieden und Sicherheit? Wenn es so einen Ort in der Wirklichkeit nicht gibt, mal dir einen aus: Wo siehst du dich? Was spürst du dort? Ist es eher warm oder kühl, hell oder dunkel? Gibt es da vielleicht auch etwas zu hören? Und was sagst du dir dort? Genieß es, einem Moment da zu sein… An diesen Ort kannst du immer zurückkehren und Ruhe und Sicherheit tanken.

MondayMotivation 30 – A place to rest

Sometimes your day can feel endless: endlessly performance-oriented, endlessly exhausting, endlessly lonesome... where do you take a rest then? Where do you – on your own – find peace and safety? If there is no such safe place in reality, just make one up: Where do you see yourself then? How and what do you feel there? Is this place rather warm or cool, bright or dark? Do you hear anything? What do you say to yourself? Enjoy the feeling of being there… This is the place you can always come back to when you need peace and safety.

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Leonie Ferry
Montag, 23. Februar 2015

MontagsMotivation 29 - Bis zum Himmel

Entspannung… oft gesucht, vielfach vermisst. Für alle, die viel am Schreibtisch sitzen, hier ein Tipp: Schau einfach mal wieder aus dem Fenster… lass die Augen in die Weite schweifen… begegne dem ein oder anderen neuen Gedanken... und schau in den Himmel… Entspannung… Na, wie fühlt sich das an?

MondayMotivation 29 – Into the sky

Time to relax… but how? If you sit at your desk most time of the day, try the following: Look out of the window… let your eyes wander around… until they find one or the other new thought… and maybe the endless sky… relax… How does that feel?

Montag, 09. Februar 2015

MontagsMotivation 28 – Brennen wie Zunder

Manche Tage sind einfach zum Ausrasten? Noch ein Funke und du brennst wie Zunder? Gut so! Auch Wut ist Energie. Die Frage ist, was du daraus machst. Wie kannst du deine Energie heute sinnvoll nutzen? Vielleicht Holzhacken, Joggen, Putzen, Schreibtisch freimachen, Keller entrümpeln… Was auch immer du tust, nutze den Schwung! Du wirst sehen, nachher sprießt etwas Schönes daraus.

MondayMotivation 28 – Burning like tinder

On some days, you could go berserk? Just another spark and all your emotions burn like tinder? Good! Anger is energy, too. The question is what you make of it. How could you use your energy wisely today? Maybe in chopping wood, jogging, cleaning up, clearing your desk or the attic… Whatever, use the energy! You will see, afterwards there is space for something new to sprout.

© Foto: Leonie Ferry
© Foto: Leonie Ferry
Montag, 02. Februar 2015

MontagsMotivation 27 – Festmachen

Wer ist dir wirklich wichtig in deinem Leben? Welche Freundschaft hält auch den stärksten Winterstürmen stand? Möglicherweise ist heute ein guter Tag, dich daran zu erinnern und dein inneres Tau nochmal festzumachen. Einfach mit deinen Sinnen. Gibt es vielleicht einen bestimmten Duft, der dich an jemanden erinnert…? Oder ein besonderes Lied? Magst du jemanden anrufen, den du lange nicht gesprochen hast…? Oder durch alte Fotos blättern…? Mach`s einfach!

MondayMotivation 27 – Tighten yourself

Who does really matter to you? Who is important in your life? Which friend will always be there even in the fiercest winter storm? Today might be a good day to remember these people and to tighten yourself to them. Simply by using your senses. Maybe there is a certain scent that reminds you of someone… or a special song? Would you like to phone someone long time not spoken…? Or look through old photos…? Just do it!

Montag, 26. Januar 2015

MontagsMotivation 26 – Gut gemacht!

Wann hast du diese Worte zuletzt gehört? Falls du dich nicht erinnern kannst, kein Wunder. Die meisten Menschen wissen das nicht. Als ich neulich im Restaurant saß, die Kellnerin anstrahlte und sagte: „Sie sind ja flott – toll! Und nett sind Sie auch noch, das mag ich“, ließ sie vor Überraschung fast einen Teller fallen. Dabei ist ein einfaches, ehrlich gemeintes Lob die beste Art, Menschen zu motivieren. Viel besser als jedes (Trink-)Geld. Probiere es aus: Sag heute drei Menschen, was dir an Ihnen und/oder ihrer Arbeit gefällt. Und hab einen schöneren Tag!

MondayMotivation 26 – Well done!

When was the last time you heard these words? If you cannot remember, you are not the only one. Most people do not know. As I sat in a restaurant the other day, smiled and said to the waitress: “Wow, you are really quick and friendly, too. I like that”, she nearly dropped a plate because she was so surprised. Whereas, the best way to motivate people is to tell them – and mean it – they are doing a good job. Much better than any tip or money. Try today: Tell three people what you like about them and/or their work. And have a nicer day!

© Foto: Leonie Ferry
© Foto: Leonie Ferry
Montag, 19. Januar 2015

MontagsMotivation 25 - Volle Kraft voraus!

Der Start ins neue Jahr liegt schon etwas zurück, die Teams sind (wieder) unterwegs. Wenn dein Team ein Tretboot ist, wer bist dann du? Die Pedale, die die Kraft übertragen? Der Rumpf, der Auftrieb gibt? Derjenige, der trampelt? Die Frau am Steuer? Das Sonnendeck, das daran erinnert, dass Entspannung für den Erfolg auch wichtig ist? Oder…? Überlegt, was euch gemeinsam gut in Fahrt bringt und dann: volle Kraft voraus!

MondayMotivation 25 - Full speed ahead!

Some weeks have passed since the New Year began and the teams are (back) on their way. If your team was a pedal boat, then who are you? The pedals, which transfer the power? The boat’s hull, which boosts the lot? The one pedalling? The woman at the steering wheel? The sun deck reminding everybody that recreation is also important for success? Or…? Stick your heads together and think about what gets you going and then go: full speed ahead!

Montag, 12. Januar 2015

MontagsMotivation 24 - Kopf aus'm Sand!

Wenn du ein Problem mit jemandem hast, was ist deine Taktik? Dir Luft machen bei einem Freund? Bei der Chefin beschweren und erwarten, dass sie eingreift? Oder den Kopf in den Sand stecken und fleißig mit den Zähnen knirschen? Warum sagst du es nicht als erstes demjenigen, der das Problem verursacht? Auge in Auge, direkt vor die Windschutzscheibe – vielleicht etwas keck, aber lösungsorientiert. Dann hat er oder sie eine faire Chance zu ändern, was dich stört. Probier’s aus!

MondayMotivation 24 - Chin up!

If someone annoys you, which strategy do you prefer? Do you tell a friend about it? Do you complain to your boss and wait until she intervenes? Or do you bury your head in the sand and grind your teeth? Why don’t you tell the person who causes the problem in the first place? Eye to eye, right through the windscreen – maybe a little bold but still solution-orientated. Thus, he or she gets a fair chance to change the behaviour that bothers you. Try today!

© Foto: Leonie Ferry
© Foto: Leonie Ferry
Montag, 05. Januar 2015

MontagsMotivation 23 - Stell dir vor...

"Logik bringt dich von A nach B, Phantasie überall hin" - Albert Einstein. In diesem Sinne, versuche, deine guten Vorsätze und Pläne für 2015 einen Moment ruhen zu lassen und wünsch dir was… Stell dir vor, wie es ist, wenn deine Wünsche Wirklichkeit werden… Was siehst du, hörst du, fühlst du…? Mach es bunt, klangvoll und aufregend… und dann lass dich von deiner Vorstellungskraft dahin tragen.

MondayMotivation 23 - Imagine...

"Logic will get you from A to B. Imagination will take you everywhere" - Albert Einstein. Did you make any New Year’s resolutions or maybe plans for 2015? Okay, try to put them aside for a moment and just make a wish… Imagine what it is like, when your dreams become true… What do you see, hear, feel…? Make it colourful, full of sound and emotion… and let your imaginative power take you right there.

Sonntag, 21. Dezember 2014

MontagsMotivation 22 - Parkplatz mit Tankstelle

Noch 3 Tage bis Weihnachten. Was bedeutet das für dich? Fühlst du dich eingeengt, links fast am Ertrinken rechts eine hohe Wand aus Erwartungen? Versuche einmal, das Bild vielleicht etwas anders zu sehen. Entdeckst du die Ruhe- und Kraftquelle, den Platz zum Auftanken neuer Energie? Wie war es, als du kleiner warst? Wobei hattest du tiefen Frieden und echte Freude? Denn das wünsche ich dir. Frohe Weihnachten!

MondayMotivation 22 - Resting place and fuel station

Only 3 days left then it is Christmas time. What does that mean to you? A time that opens the flood gates to the demands of others on the one side? And a high wall of expectations on the other side? Try if you can modify the picture to see the source of recreation, the resting place and the place to refuel your engine. How was it like when you were a child? What was peaceful and joyful? Bare this in mind. Merry Christmas!

© Foto: Leonie Ferry
© Foto: Leonie Ferry
Montag, 15. Dezember 2014

MontagsMotivation 21 - Worauf warten?

Viele Menschen glauben, sie wären glücklich, wenn sie ihren Schulabschluss, einen guten Job oder ganz viel Geld hätten. Warum ist Deutschland dann im letzten World Happiness Report der New Yorker Columbia Universität nur auf Platz 26 – weit hinter Ländern wie Israel und Venezuela? Weil Glücklichsein ein emotionaler Zustand ist, der auch ohne bestimmte Voraussetzungen einfach eingenommen werden kann. Wie? Lächle und beweg dich, als ob du glücklich wärst. Das Gefühl wird sich automatisch in dir ausbreiten. Also, worauf wartest du noch?

MondayMotivation 21 - Waiting for...?

Many people think they would be happy if they finished college, got a good job and earned a lot of money. If that was true, then why is the UK only on rank 22 in the latest World Happiness Report of New York’s Columbia University – far behind countries like Israel and Venezuela? Because happiness is an emotional state, you can have without any specific conditions. How? Smile and behave as if you were happy. Thus, you will automatically feel happy. So, what are you waiting for?

Montag, 08. Dezember 2014

MontagsMotivation 20 - Muss ich, kann ich?

Ich muss heute meinen Schreibtisch aufräumen, ich muss den Kunden anrufen, ich muss die Mail fertig machen… Versuche heute mal, jedes „muss“ durch ein „kann“ zu ersetzen. Was passiert dann? Könnte es sein, dass du entspannter und effektiver an die Dinge herangehst?

MondayMotivation 20 - Should I, could I?

I should clear my desk today, I should phone this customer, I should write this mail… Have you ever tried what happens if you replace every “should” by a “could”? Try today and see what effect it has on your everyday work. Could it be that you move forward in a more relaxed and even more effective way?

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Leonie Ferry
Montag, 01. Dezember 2014

MontagsMotivation 19 - Wunschliste

Alle Jahre wieder… nur noch vier Wochen bis Weihnachten. Zeit, einen Augenblick inne zu halten und deine ganz persönliche Wunschliste zu überdenken. Wer oder was darf an deinem Weihnachtsfest wirklich nicht fehlen? Spiel „ich-packe-in-meinen-Kofferraum…“ und überleg dir 10 Dinge/Menschen/Werte, die dir wirklich wichtig sind. Und daraufhin: Was für Geschenke möchtest du in diesem Jahr machen?

MondayMotivation 19 - Wish list

Same procedure as every year… just another four weeks until Christmas. Time to take a deep breath and rethink your personal wish list. Who are the people and what are the things you really cannot do without? Play “I pack my suitcase with…” and think of 10 things/persons/values that really matter to you. And then: What are the presents you would like to make this year?

Montag, 24. November 2014

MontagsMotivation 18 - Auf Mist gewachsen

An manchen Tagen ist alles Mist! Wirklich alles? Vielleicht findest du doch eine kleine Ausnahme… Und was genau meinst du mit „Mist“? Schau dir den Haufen auf dem Wagen mal genauer an. Was könnte man daraus noch gewinnen? Das gleiche gilt für deinen Tag. Wenn es heute mal nicht so läuft, frage dich: Wozu könnte das gut sein…? Und was kannst du daraus lernen…?

MondayMotivation 18 - Learning from crap

Some days are really crap! Really? The whole day? Maybe you can find a little exception… And what exactly do you mean when you say “crap”? Rubbish? Take a closer look at the heap on the waggon. What could you gain from it? The same principle applies to your day. If something goes wrong today, ask yourself: What could it be good for…? And what do you learn from it…?

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Leonie Ferry
Montag, 17. November 2014

MontagsMotivation 17 - Da!

Was gibt es da wohl Spannendes am Wegrand zu entdecken? Vielleicht einen schönen Stein, eine dem Herbststürmchen trotzende Blume oder...? Geh heute mal mit Kinderaugen deinen Arbeitsweg entlang und lass dich überraschen! Wenn du magst, nimm einen Gegenstand mit und leg ihn dir als kleinen Glücksmoment auf den Schreibtisch.

MondayMotivation 17 - Look!

How exciting! What could it be? Maybe a magic stone, one of the last flowers this year or...? When you go to work today, follow your path with the eyes of a child. You'll be surprised what wonderful things you'll discover. If you like, pick up something, let it be your souvenir of this happy moment and place it on your desk.

Montag, 10. November 2014

MontagsMotivation 16 - Erfolgsduft

Riechst du die Wäsche im Wind? Ein Hauch von Frische. Und von Erfolg. Etwas ist geschafft, hier hängt der Beweis. Fertig zum Einatmen. Und wie riecht Erfolg für dich? Wenn du magst, reserviere für dich einen ganz speziellen Duft, den du immer dann genießt, wenn du etwas Besonderes erreicht hast. Und zwar nur dann! Denn dann ist das Erfolgsgefühl fest mit diesem Duft verbunden. Das nächste Mal, wenn du eine Herausforderung angehst, trage deinen Erfolgsduft auf. Du wirst merken, wie sich das Erfolgsgefühl automatisch mit einstellt und dich unterstützt.

MondayMotivation 16 - The smell of success

Can you smell the laundry waving in the wind? A smell of freshness. And of success. Something is done – here is the proof. What kind of fragrance do you associate with success? If you like, think of a special fragrance you enjoy every time you finished an important task. And make sure you enjoy it only then! Thus, you will link the feeling of success to that fragrance. Next time you are challenged, put on your fragrance of success. You will realise that the feeling of success will come with it and help you to cope with the situation.

© Foto: Leonie Ferry
© Foto: Lucy Kayes
Montag, 03. November 2014

MontagsMotivation 15 - Regenbogenschatz

Der Schatz am Ende des Regenbogens - unerreichbar. Doch wie oft jagen wir dem Unerreichbaren hinterher? Reine Energieverschwendung! Wie wär's, wenn du heute einfach mal beiseite lässt, was nicht zu ändern ist und dich auf das konzentrierst, was du heute schaffen kannst?

MondayMotivation 15 - Rainbow treasures

The pot of gold at the end of the rainbow - out of reach. But how often do we strive for the unobtainable? A sheer waste of resources! How about letting alone the things that cannot be changed today and doing the things that can be done today?

Montag, 27. Oktober 2014

MontagsMotivation 14 - Tosende Quelle

Hörst du das Rauschen des Wasserfalls, das ohrenbetäubende Tosen? Was für eine Kraft! Welche Naturgeräusche hörst du am liebsten? Und welches davon ist heute deine beste Energiequelle?

Roaring sources

Can you hear the roaring waterfall, the enormous sound? What a force! Which sounds of nature do you like to listen to? And which of those provides the greatest source of power for you today?

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Lucy Kayes
Montag, 20. Oktober 2014

MontagsMotivation 13 - Strand-Feeling

Wann hattest du das letzte Mal einen leeren Strand ganz für dich allein? Freie Weite… und Ruhe atmen… und Raum… Was setzt das in dir frei? Und wo kannst du dieses Strand-Feeling heute gebrauchen?

MondayMotivation 13 - Beach feeling

When was the last time you had an empty beach just for you? Wide open… breathing the calmness… and space… What does that imagination set free? And where could you use the beach feeling today?

Montag, 13. Oktober 2014

MontagsMotivation 12 - Unter der Oberfläche

Worte sind nur die Spitze des Eisbergs. Die Bedeutung dessen, was wir sagen, hängt nur zu 10 % vom Inhalt ab. 90 % schwimmen "unter der Oberfläche" mit – z.B. durch Stimmlage, Mimik und Körpersprache. Nur wenn alles zusammenpasst, kommunizieren wir eindeutig. Achte heute mal darauf. Meinst du das, was du sagst wirklich?

MontagsMotivation 12 - Under the surface

Words are just the tip of the iceberg. They account for just 10% of the meaning of a conversation. 90 % depend on things “hidden under the surface” – such as intonation, facial expression and body language. Only if all components go well together, communication is clear. Pay attention to this fact today. Do you really mean what you say?

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Lucy Kayes
Montag, 06. Oktober 2014

MontagsMotivation 11 - Ein neues Dach

Dieses Haus braucht sicherlich mehr als nur ein neues Dach. Eine Menge Arbeit… und gleichzeitig: Was für eine Chance! Jedes Mal, etwas in sich zusammenfällt, wird Platz für etwas Neues frei. Was möchtest du heute erschaffen? Und was brauchst du dazu?

MondayMotivation 11 - A new roof

This house could do with more than just a new roof. A great deal of work… however, what a chance! Every time something falls apart, there is space to build something new - even more beautiful. What could that be for you today? And what material do you need?

Montag, 29. September 2014

MontagsMotivation 10 - Richtig verkabelt

Manchmal steht man einfach auf der Leitung... Hier ein Tipp, wie es dir gelingt, mit deinem Gesprächspartner schnell auf gleicher Wellenlänge zu sein: Greife seine Schlüsselworte auf. Zum Beispiel, wenn er sagt: "Ich war am Wochenende in Berlin - tolle Stadt." Probiere ein: "Echt? Toll! Was hast du denn in der Stadt gemacht?" Wiederhole diese Technik ein paar Mal - das trägt enorm zum "guten Draht" bei.

MondayMotivation 10 - Good vibrations

Sometimes when you talk to s.o. you get your wires crossed... Here is a tip how to be tuned to the same wavelength. When you talk to s.o. pace his key words. For example, if he says: "I was in London last weekend - what a great city!" try: "Yes, really great indeed! What did you do in the city?" Try again and enjoy the good rapport!

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Lucy Kayes
Montag, 22. September 2014

MontagsMotivation 9 - Salz

Zuviel Salz im Essen? Ungenießbar! Dagegen das Bild von der Atacama Wüste - der drittgrößten Salzwüste der Welt - grandios! Eine riesige Menge Salz ist also nicht grundsätzlich schlecht. Es kommt auf den Zusammenhang an.

Dasselbe gilt für dein Verhalten. Bist du z.B. durch Störungen leicht ablenkbar, stört das, wenn du konzentriert arbeiten möchtest. In meinen Trainings dagegen ist „Störungen haben Vorrang“ eine gute Grundregel, um sensibel wahrzunehmen, wie es den Teilnehmern geht und ob sie folgen können.

Demnach kann jedes Verhalten angemessen sein - in der entsprechenden Situation. Im NLP nennt man diese Technik „Kontext-Reframing“ (Neurahmung). Überlege jetzt, in welcher Situation dich dein Verhalten gestört hat - und in welcher Situation es dagegen gut und nützlich wäre. Na, wie fühlt sich das an?

MondayMotivation 9 - Salt

Have you ever tried oversalted food? Disgusting! But look at the Atacama desert - third largest salt desert in the world - absolutely great! Thus, a great amount of salt does not have to be bad all over. Context matters.

The same principle applies to your behaviour. For example, if you are a person who is easily distracted, that is not good when you try concentrate fully on your work. Whereas one of my basic training principles “disorders have priority” helps paying sensitive attention to how participants feel and if they can follow.

Therefore, every behaviour can be useful in the right context. This NLP technique is called “context reframing”. Now, try to remember a situation where your reaction was negative - and then find another situation where it turns into a good quality. How does that feel?

Montag, 15. September 2014

MontagsMotivation 8 - Fassaden

Schöne Fassaden... was wäre, wenn es dahinter genauso schön weitergeht? Nimm die Person, die dir heute am nächsten ist und nenne ihr mindestens eine ihrer positiven Eigenschaften.

MondayMotivation 8 - Facades

Beautiful facades... what if what lies behind was just as beautiful? Find at least one good characteristic of the person next to you today - and mention it!

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Petra Gellinger
Montag, 08. September 2014

MontagsMotivation 7 - Etwas Besonderes

"I am what I am, I am my own special creation", heißt es in einem Lied von Gloria Gaynor. "Ich bin was ich bin, ich bin ganz besonders gemacht." Davon bin ich überzeugt! Wie wäre es, wenn du dich diese Woche auf deine positiven Eigenschaften besinnst? Schreibe spontan 10 davon auf einen "Ich bin ..."-Klebezettel und häng sie dir in dein Blickfeld. Und wenn du magst, hör dir zur Anregung das ganze Lied an: Gloria Gaynor - I Am What I Am

MondayMotivation 7 - Something special

In one of Gloria Gaynor's songs it says "I am what I am, I am my own special creation." I am sure you are! Maybe you'd like to remember your personal qualities this week. Take an adhesive note and write down 10 positive things about yourself: "I am..." Stick this note somewhere you see it every day. And if you like, listen to the full lyrics: Gloria Gaynor - I Am What I Am

Montag, 01. September 2014

MontagsMotivation 6 - Urlaubsperspektive

Die Urlaubszeit ist vorbei... rette ein Stück davon in deinen Alltag! Was hat deinen Horizont erweitert? Was hat dir im Urlaub eine neue Perspektive gegeben, die du ab heute beruflich nutzen kannst? Stelle ein passendes Erinnerungsbild dazu auf deinen Schreibtisch.

MondayMotivation 6 - Holiday perspectives

Summer holidays are over... now it's time to keep a part of them for every day. Where did you widen your horizon? Where did you find a new perspective you could also use for your job? To remind yourself, place a matching picture on your desk.

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Lucy Kayes
Montag, 25. August 2014

MontagsMotivation 5 - Wohlfühlplatz

Das richtige Umfeld trägt viel dazu bei, dass du dich an deinem Arbeitsplatz wohlfühlst. Denk z.B. an die Beleuchtung, bequeme Sitzhaltung, Struktur, Bilder und Dekoelemente... Was möchtest du diese Woche anders gestalten, um motivierter durchzustarten?

MondayMotivation 5 - Feel-good place

Your personal workplace environment is part of feeling well and coming into flow. So think of lighting, sitting comfortably, structure, pictures and decoration... What would you like to change this week to increase your motivation and effort?

Montag, 28. Juli 2014

MontagsMotivation 4 - Mit allen Sinnen genießen

Wie oft essen und trinken wir "nebenbei" am Schreibtisch? Zeit, mal wieder mit allen Sinnen zu genießen... Das nächste Mal, wenn du dir einen Kaffee holst, nimm dir eine Gute-Laune-Tasse und spür wie sich deine Mundwinkel nach oben ziehen, während sie dich anlächelt... Genieß die Vorfreude, während das Getränk in die Tasse plätschert... Schließe deine Augen und atme das Aroma... Und dann nimm ganz langsam den ersten Schluck... So schmeckt Erholung... genieß es... Wann gönnst du dir diese Woche so eine kleine Auszeit?

MondayMotivation 4 - Enjoy with all your senses

How often do we eat or drink at work without even noticing? Time to enjoy with all your senses... Next time you go for a good cup of tea take one of your favourite mugs and feel your smile broaden while you look at it... Enjoy the sound of your beverage dripping into it... Close your eyes and breath the aromatic smell... And then take the first sip... and enjoy the relaxing taste... When do you treat yourself with such a little timeout this week?

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Lucy Kayes
Montag, 21. Juli 2014

MontagsMotivation 3 - Rückenwind

Manchmal wird dir jeglicher Wind aus den Segeln genommen und deine Begeisterung dümpelt im Hafen. Jetzt ist die beste Zeit, das Steuer herumzureißen. Was kannst du diese Woche tun, um die Segel zu hissen und deine Projekte mit gutem Rückenwind voranzutreiben?

MondayMotivation 3 - Hoist the sails

Sometimes all wind is taken out of the sails of your enthusiasm. Now is the best time to turn the ship around. So what can you do this week, to hoist the sails and find the necessary tailwind to push your projects forward?

Montag, 07. Juli 2014

MontagsMotivation 2 - Feuer fangen

Wofür brennst du - beruflich oder privat? Und an welcher Stelle könntest du diese Woche den Funken überspringen lassen und jemand anderen mit deiner Begeisterung anstecken? Um gemeinsam Energie daraus zu ziehen.

MondayMotivation 2 - Catching fire

Where in your private or professional life do you catch fire? And who could you spark off this week with your enthusiasm? To gain more energy for both of you.

© Foto: Lucy Kayes
© Foto: Lucy Kayes
Montag, 30. Juni 2014

MontagsMotivation 1 - Hebelpunkt

Manchmal fühlt man sich wie eingerostet. Man steckt fest. Doch die Erfahrung zeigt: Nach dem Totpunkt geht es wieder aufwärts. Also, welchen Hebel kannst du diese Woche in Bewegung setzten, damit du gut in Fluss kommst?

MondayMotivation 1 - Leverage Point

Sometimes you feel in a stuck state. But be sure: There always is a leverage point. So what could you do this week to move the lever and come into flow?